News

Unternehmen sind bereit für mehr Klimaschutz

Schon der Weltklimagipfel COP26 von Glasgow Anfang November hatte gezeigt, dass es weiterhin an den Unternehmen liegen wird, um noch mehr Wirkung und Geschwindigkeit in den Klimaschutz zu bringen. Der Climate Action Summit am 24. und 25. November bestätigt, dass diese ihre Aufgabe verstanden und aufgenommen haben.

>>

Hochwertiger Adventskalender von Sothys

Der französische Kosmetikhersteller Sothys hat für seinen diesjährigen Adventskalender eine Kartonqualität von Metsä Board ausgewählt. Der eindrucksvolle Kalender wird in Falttechnik aus dem leichtgewichtigen Karton MetsäBoard Pro FBB Bright 320 g/m2 hergestellt.

>>

Verbesserte Recyclingquote kein Grund für Selbstzufriedenheit

„Die Recyclingquote für Kunststoffverpackungen steigt stetig an. Dieser Trend, der sich in den letzten Jahren nur zart angedeutet hat, ist jetzt klar ablesbar und erfreulich“, so kommentiert Dr. Dirk Textor, Vorsitzender des bvse-Fachverband Kunststoffrecycling, die aktuell bekanntgegebene Recyclingquote für Verpackungsabfälle.

>>

Mondi Frantschach investiert 20 Millionen Euro in nachhaltige Zellstoffproduktion

Mondi investiert 20 Millionen Euro, um die Nachhaltigkeit seiner Zellstoffproduktion im Werk Frantschach (Österreich) weiter zu verbessern. Das Werk, das im Jahr 2021 sein 140-jähriges Bestehen feiert, ist bereits seit vielen Jahren energieautark und versorgt umliegende Gemeinden und Industrieunternehmen mit überschüssiger Wärme aus der Zellstoffproduktion.

>>

Metsä Board gewinnt Circular Economy und Quality Award

Metsä Board hat sowohl den Finnish Circular Economy Award (Auszeichnung in der Kategorie Kreislaufwirtschaft) als auch den Finnish Quality Award (Qualitätspreis) erhalten. Beide Auszeichnungen werden von der finnischen Qualitätsvereinigung „Laatukeskus Excellence Finland” vergeben, der Circular Economy Award in diesem Jahr sogar erstmalig. Die Bewertungsstandards der Preise orientieren sich an dem internationalen EFQM-Modell (European Foundation for Quality Management).

>>

Nach dem Weltklimagipfel COP26: Jetzt geht die Arbeit erst richtig los

Das Ergebnis des Weltklimagipfels COP26 in Glasgow zeigt: Mehr als je zuvor kommt es nun auf die Unternehmen an, damit das geschieht, was dringend geschehen muss: Maßnahmen zum Klimaschutz, die sofort wirksam sind.

>>

Unabhängige Studie für Mondis StretchWrap-Papier

Mondi hat eine Ökobilanz in Auftrag gegeben, in der sein Advantage StretchWrap-Papier für das Umwickeln von Paletten mit konventioneller Kunststoff-Stretchfolie verglichen wird. Die vollständige Studie wurde von einem externen Beratungsunternehmen durchgeführt, ist ISO-konform und beinhaltet eine externe kritische Prüfung. Ausgehend von der Annahme, dass beide Materialien am Ende des Lebenszyklus recycelt werden, zeigten die Ergebnisse, dass Mondi‘s papierbasierte Lösung zum Umwickeln von Paletten als einer der Ökobilanzindikatoren eine geringere Klimawirkung hat.

>>

Metsä Board Kyro macht Fortschritte auf dem Weg zum fossilfreien Werk

Das Kraftwerk Hämeenkyrön Voima, von dem der finnische Kartonhersteller Metsä Board Energie für sein Werk in Kyro bezieht, hat jetzt von der Torfverbrennung auf erneuerbare Energien umgestellt. Als Brennstoff dienen in dem Kraftwerk künftig Holz aus der Produktion der Metsä Group sowie Nebenprodukte aus der Holzbeschaffung. Der Verzicht auf die Torfverbrennung reduziert den Anteil der fossilen Brennstoffe in Metsä Boards Werk Kyro von einem guten Viertel auf etwa ein Zehntel.

>>

MM Gruppe verpflichtet sich zu Netto-Null-Emissionen bis 2050

Die Mayr-Melnhof Gruppe (MM) hat sich der weltweiten Initiative „Business Ambition for 1.5°C“ angeschlossen, um durch geeignete Maßnahmen zur Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad beizutragen. Im Rahmen dieser Plattform, die unter anderen vom UN Global Compact und der Science Based Targets Initiative (SBTi) ins Leben gerufen wurde, verpflichtet sich MM zur Setzung wissenschaftsbasierter Klimaziele.

>>

Metsä Board Kyro nimmt modernisierten Veredelungsbereich in Betrieb

Metsä Board hat die Modernisierung des Veredelungsbereichs im Werk Kyro abgeschlossen und die technisch erneuerte Anlage in Betrieb genommen. Die jährliche Betriebsunterbrechung im Oktober zur Durchführung von Wartungsarbeiten nutzte das Unternehmen, um eine neue hochmoderne Aufroll- und Wickelmaschine zu installieren. Gleichzeitig wurde auch die Transportanlage für Fertigungsausschuss rundum erneuert. Das Volumen der im Dezember 2019 angekündigten Investition beläuft sich auf 20 Mio. Euro.

>>

Neue CMR-Papiere von UPM

Als Hersteller grafischer Papiere bietet UPM Communication Papers ein umfangreiches Produktsortiment für alle wichtigen Druckverfahren – sei es für Rollenoffset, Heatset, Coldset, Bogenoffset, Tiefdruck oder Digitaldruck. Um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden und den hohen Servicestandard sowie Liefersicherheit zu gewährleisten, hat das Unternehmen sein CMR-Angebot weiter ausgebaut.

>>

ABB modernisiert Schweizer Papiermaschine

ABB hat die Model-Gruppe, einen Verpackungshersteller mit Hauptsitz in der Schweiz, bei der Modernisierung einer zentralen Papiermaschine mit energieeffizienten Motoren und neuesten Frequenzumrichtern unterstützt. Als Ergebnis sind die Produktivität und Zuverlässigkeit gestiegen, der Energieverbrauch konnte um bis zu 900.000 Kilowattstunden (kWh) jährlich reduziert werden, was dem Verbrauch von 200 Schweizer Vier-Personen-Haushalten entspricht. Die erwartete Amortisationszeit liegt bei weniger als fünf Jahren.

>>