Manufacturer News

FlexiBags auf Papierbasis für „Goood“

Mondi bringt zwei neue Beutel auf Papierbasis für den deutschen Tierfutterhersteller Interquell Petfood auf den Markt, die „Verbraucherfreundlichkeit und Nachhaltigkeit vereinen“.

>>

Iggesund Paperboard startet digitale Veranstaltungsreihe Unbox

Am 20. Januar 2021 startet Iggesund Paperboard Unbox – eine neue Reihe digitaler Veranstaltungen, die sich mit den Herausforderungen und Möglichkeiten befasst, denen Marken heute und in Zukunft gegenüberstehen. Die erste Ausgabe von Unbox befasst sich mit den Veränderungen im Verbraucherverhalten und mit der Frage, wie Marken über digitale Kanäle fesselnde Erlebnisse schaffen können. Und wie sich die Anforderungen an sinnvolle Verpackungen hierdurch verändern.

>>

Antalis: UPM Raflatac Haftpapier neu im Sortiment

Ab sofort erweitert Antalis die Auswahl im Bereich Haftmaterialien. Mit Raflatac stehen den Kunden dabei nicht nur Haftpapiere für den Digitaldruck, sondern jetzt auch für den Bereich Offset-Bogen zur Verfügung.

>>

Ein Meilenstein in der nachhaltigen Verpackung

Sappi will eine neue Barrierebeschichtungstechnologie für funktionelle Papierverpackungen in seinem Spezialpapierwerk in Alfeld, Deutschland, einführen und damit seine Position als weltweiter Anbieter von nachhaltigen Papierverpackungslösungen stärken.

>>

Neuer Abfallbehälter aus Wellpappe für hygienische Entsorgung von Schutzmasken

Der Gebrauch von Schutzmasken ist im Rahmen des aktuellen Pandemiegeschehens aus guten Gründen auf Hunderte von Millionen angestiegen. Allerdings landen die Masken oft als Müll im öffentlichen Raum oder in der Natur. Metsä Board hat in Zusammenarbeit mit der Verpackungsdesignagentur Futupack und dem Wellpappenverarbeiter Capertum einen Wellpappebehälter für die Entsorgung von Schutzmasken entwickelt. Bei dem Konzept wurde besondere Sorgfalt auf die Auswahl der Materialien sowie die Verwendung und Entsorgung des Behälters selbst gelegt.

>>

Kelheim Fibres: Validiertes EMAS- Umweltmanagementsystem

Die niederbayerische Kelheim Fibres GmbH hat als erster Viskosefaserhersteller weltweit das EMAS- Zertifikat erhalten.

>>

Mondi: Neue Windelverpackung auf Papierbasis

Mondi hat einen neuen Papier-EcoWicketBag für die Babywindel-Sortimente von Drylock Technologies vorgestellt, der nachhaltige Verpackungen auf Papierbasis auf den globalen Hygienemarkt bringt.

>>

Exklusivität von Ensocoat™ bei IGEPA

Die Unternehmen der IGEPA group sind ab 01.01.2021 in Deutschland exklusiver Großhandelspartner der Marke Ensocoat™ von Stora Enso. Bisher wurde das Produkt unter den Namen California und California Duo vermarktet. Die bereits vorhandene Sortimentstiefe bleibt bestehen.

>>

Innovativer und recyclebarer Getränkekühler aus Karton

Eine nachhaltige Alternative für Lebensmittel- und Getränkeverpackungen präsentieren - das war das Ziel des neuen Demo-Projekts von Weilburger Graphics. Das Unternehmen entwickelte einen innovativen und recycelbaren Getränkekühler aus Karton mit einer völlig neuen wasserdichten Beschichtung. Beim Material entschied man sich für einen stabilen und leichten Frischfaserkarton von Metsä Board.

>>

Iggesund präsentiert die diesjährige Grußkarte zum Fest

Ein raffiniertes Design und eine anspruchsvolle Veredelung – das ist Iggesund Paperboards Festtagskarte 2020, die vom Studio Marianne Guély in Paris entworfen wurde. Die Botschaft dahinter ist ungleich schlichter: Es geht um eine engere Verbundenheit von Mensch und Natur in einer Zeit, in der dies wichtiger ist als je zuvor.

>>

Erfolgreiches erstes Jahr des Wellpappformatwerks PW13

Das Progroup Wellpappformatwerk PW13 in Eisfeld hat im November 2019 den Probebetrieb aufgenommen. Ende Februar 2020 startete die offizielle Produktion. Seitdem produziert die hochmoderne Anlage auf einer Gesamtfläche von rund 87.000 Quadratmetern Wellpappformate mit einer Jahreskapazität von circa 175.000 Tonnen.

>>

Mayr-Melnhof Karton erwirbt Kotkamills

Die Mayr-Melnhof Gruppe hat eine Vereinbarung getroffen, Kotkamills Group Oyj (Kotkamills) von den bisherigen Eigentümern zu einem Unternehmenswert von rund 425 Millionen EUR zu erwerben; dies entspricht ca. dem 7,8-fachen EBITDA der letzten zwölf Monate.

>>